Sections

Die Universität Freiburg ist Mitglied in:


fnfu.jpg


 Erfolgsfaktor Familie



Die Familienservice gGmbH ist Mitglied in:


Paritaet BW


Uni-Logo
You are here: Home Uni-Kitas Qualitätsstandards in den Uni-Kitas Eingewöhnung
Document Actions

Eingewöhnung

Ein neuer Lebensabschnitt

Für das Kind beginnt mit dem Eintritt in die Kita ein neuer Lebensabschnitt, der eine große Herausforderung darstellt. Es muss eine neue Umgebung kennen lernen, Beziehungen zu fremden Personen aufbauen und sich an das Miteinander mit den anderen Kindern gewöhnen. Oftmals macht das Kind mit dem Besuch der Kita die ersten Erfahrungen einer regelmäßigen Trennung von seinen Eltern. Das ist für das Kind und auch die Eltern nicht einfach.

 

Unser Eingewöhnungskonzept

Um die Eingewöhnung behutsam und erfolgreich zu vollziehen, bieten wir den Familien ein verbindliches, bildungsorientiertes Eingewöhnungskonzept, das an das Konzept des Instituts für Angewandte Sozialisationsforschung / Frühe Kindheit e.V. (Infans) angelehnt ist:

  • Zu Beginn führen wir ein Gespräch mit den Eltern und informieren sie über alle Schritte der Eingewöhnung.
  • In den ersten Kita-Tagen begleitet ein Elternteil das Kind und verbringt mit ihm zusammen etwa eine Stunde in der Gruppe. Während Mutter oder Vater eher passiv anwesend sind, bauen wir langsam einen Kontakt zum Kind auf. Die bloße Anwesenheit des Elternteils im Raum genügt, um für das Kind einen „sicheren Hafen“ zu schaffen, in den es immer wieder zurückkehren kann. So fühlt sich das Kind geborgen und kann entspannt die neuen Spielmöglichkeiten, Räume und Personen kennen lernen.
  • kind kitaSchritt für Schritt übernehmen wir in den folgenden Tagen die Versorgung des Kindes. Die Eltern ziehen sich allmählich zurück, sind aber weiterhin in der Nähe und können bei Bedarf gerufen werden. Der Zeitraum, den das Kind ohne Eltern im Gruppenraum verbringt, wird von wenigen Minuten auf 2 bis 3 Stunden gesteigert.
  • Nach ein paar Wochen kann das Kind in der Regel einige Stunden alleine in der Kita bleiben und die Anwesenheit der Eltern ist nicht mehr notwendig. Jedoch sollten die Eltern auf Abruf sofort in der Kita sein können.
  • Die Eingewöhnung ist grundsätzlich dann abgeschlossen, wenn die Bezugserzieherin das Kind trösten und beruhigen kann und das Kind seinen Rhythmus in unserem Tagesablauf gefunden hat. Nach der erfolgreichen Eingewöhnung des Kindes findet ein Abschlussgespräch mit den Eltern statt.

 

Eingewöhnungszeit

Je nach Verhalten des einzelnen Kindes und der gewünschten Aufenthaltsdauer in der Kita muss mit einer  Eingewöhnungszeit von mindestens 3 Wochen bis zu mehreren Monaten gerechnet werden. Dabei ist es wichtig, dass die Eltern für die Eingewöhnung genügend Zeit einplanen.

 

Eine auf das Kind abgestimmte Eingewöhnung

Für jedes neue Kind, für seine Eltern, für die Gruppe und für unsere Fachkräfte ist die Eingewöhnung eine intensive Zeit. Indem die Kinder bei uns eine individuelle, an ihren Bedürfnissen orientierte Eingewöhnung erleben, werden sie sich jedoch sicher und geborgen fühlen, sie werden Freude am Spielen und Lernen entwickeln sowie Mut und Kraft für die Bewältigung schwieriger Lebenssituationen aufbringen. 

Personal tools